Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

ein mit Moos überwachsener Baumstrunk - Januar 2012

16. Januar 2012    Lichtspiel    misslungen    Täglich    wachsen  

Wirrnis oder in der Ordnung?

Lange nachgedacht: Ist das Bild Ausschuss oder nicht? Viele Dinge “stimmen” nicht. Keine klare Bildaussage, kein Zentrum, der Blick wandert, kann sich an Dingen fest machen, die einen aber schon fast aus dem Bild heraus führen.

Dann ist da diese intensive Farbe. Moos, feucht, nass, im dunklen Wald, aber vom Abendlicht beschienen, leuchtend, für Minuten.

Das Bild ist das, was ich sah, die vielen Dinge, die zu entdecken jedes einzelne ein Makro-Objektiv bedurft hätte. Wirr, ungeordnet, Chaos, zufällige Laune, so, wie das Abgestorbene zu Boden fiel, oder eben auf den Strunk, den abgefrästen Stumpf, der längst von Moos überwuchert ist.

Das Foto zeugt von Neuanfängen, vom Plan hinter aller Zerstörung, im Chaos, in der Verwesung, im Wasser, das immer Leben bringt. Es ist kein gutes Bild, kein schlechtes Bild. Es ist ein Bild des Lebens. Und ein Sinnbild dafür, wie wenig wir davon begreifen. Wie sehr wir die Form brauchen, die für uns schöne, über die wir nicht hinaus sehen.