Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

Nationalstolz - Jan. 2012

20. Januar 2012    Lieb gewonnen    Schweiz    Signale    Täglich    wohnen  

Schweizer Fahne im Wind

Gleich zwei Mal grüsst die Schweizer Fahne aus Gärten in der Nachbarschaft. Der Nationalstolz ist also wach. Manchen vielleicht zu wach. Aber in erster Linie sind wir uns wohl gar nicht bewusst, was es bedeutet, unverkrampfte Identität mit dem eigenen Land herstellen zu können.

Unverkrampft? Wie nahe beim Nationalstolz ist die Ausgrenzung des Fremden? Statt Bewusstsein für die Stärken, dominiert oft Angst vor dem Unbekannten. Als ob man dem “unverschuldeten” Glück, hier geboren zu sein, nicht trauen könnte. Dem ist ja durchaus so. Aber man könnte es sich verdienen, indem man dazu beiträgt, dass das Land stark weil offen bleibt.

Die tollen Besonderheiten unseres Landes lohnen die Mühe durchaus.