Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

gekappt - Mai 2012, KK

15. Mai 2012    Täglich    wachsen  

Gekappt, aber nicht tot

Manchmal kappen wir einen Baum, dem Leben aber können wir nichts anhaben. Das ist so was wie unser wirkliches Glück in all unserer Art als Fremde, mit der wir uns in der Natur bewegen.
Und manchmal setzen wir einen Strauch unter Schnitt, auf dass er neu seine Kraft bündeln möge und aus seiner Mitte neue Triebe schiessen.
Würden wir doch mehr begreifen, dass in unserem eigenen Leben vermeintlich harte Schnitte manchmal genau so neues Leben bringen.
Der blaue Himmel über uns wartet darauf, dass wir zu ihm hoch blicken.