Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

löchrig - Juni 2012

13. Juni 2012    altern    Endstation    Insekten    Kontemplation    Täglich  

Die Konturen des Vergehens

Ein zerfressenes Blatt.
Das findet sich überall und jederzeit.
Ein Symbol für Erneuerung und Niedergang, die in unterschiedlichsten Zyklen jederzeit stattfinden.
Für die Pflanze Energiegewinnung, für Insekten Nahrungsquelle.
Geboren wird nicht nur im Frühling, gestorben nicht nur im Winter.
Ob stolz in der Blüte oder angeschlagen in der Verletzung:
Form, Charakter und innere Schönheit, die immer vom Leben kündet und der Versöhnung mit dem, was es schenkt und nimmt, sind nicht abhängig von einem äusseren Schönheitsideal.

Dabei wollte ich das Bild erst fortwerfen, ist es doch nicht ganz scharf, bei schlechtem Licht aus der Hand heraus fotografiert.
Doch dann dachte ich daran, wie bedrohlich Löcher und Gräben erst werden können, wenn sie in ihren Konturen tatsächlich verschwimmen…
Wenn die Krankheit keine klare Diagnose hat, ist die Ungewissheit eine zusätzliche Bedrohung, wie der Schauer eines Spuks im dunklen Wald. Da ist es doch viel besser, zu wissen, dass neben dem einen zerfressenen Blatt tausende andere ihren Dienst tun.
Leben wie Sterben ist sehr viel einfacher, wenn man alles in seiner Ordnung weiss und ihm damit Konturen zu geben vermag.