Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

bedrohlich? - Juni 2012, KK

15. Juni 2012    Kontemplation    Lichtspiel    schwarzweiss    Täglich    wachsen    Zeit und Leere  

Gefahr und Sorge

Die kleinen Bäume scheinen auf einer Krete zu stehen, an der Grenze zum Himmel, der zum Abgrund werden kann, wenn der Zorn des Unwetters droht. Aber vielleicht stehen die kleinen Bäume auch nur auf einer Bodenwelle, und dahinter flacht sich das Land in aller Sänfte aus.

Was wir als Gefahr wahrnehmen, wann wir uns selbst exponiert fühlen – das muss wenig mit einer realen Bedrohung zu tun haben. Angst ist ein Warn-Mechanismus, der, ist er richtig “eingestellt”, vielleicht nicht immer begründet anspringt, immer aber Wachsamkeit in Erinnerung ruft, und Schutzbedürfnis.

Wachsamkeit? Die Bäume können nur stehen bleiben und auf ihr Wurzelwerk vertrauen. Und so lange sie leben und wachsen, wird der Himmel über ihnen keine Bedrohung sein, sondern Lebensquelle. Unerschöpfliche. Mutter Erde und Vater Himmel – manchmal hat man das Gefühl, nichts wäre so sehr ihr Geschöpf, ihr Kind, wie ein Baum mit Wurzeln und Geäst.

Auf dass Sie Wolken zum Ende immer wieder als Lebensspender erfahren und weiter wachsen können.