Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

Aufbruch - November 2012

29. November 2012    scheinbar unscheinbar    Täglich    wachsen  

Aufbruch

Sind wir uns eigentlich bewusst, dass dann, wenn wir uns im Herbst in uns selbst verkriechen, fröstelnd den Kopf einziehen und über den Nebel schimpfen, dass genau dann um uns herum so viel Leben entsteht, positive Energie sich allem Grau entgegen stemmt?

Und: Ich liebe dieses Licht im November, das nur scheinbar so früh schon so dunkel ist.

  1. Wunder-voll

    Gabriela · 29.11.2012 · #

  2. hey, dankeschön, Gabriela!

    — Lookabout @Gabriela · 29.11.2012 · #

  3. Die natürlichste Selbstentschleunigung der Welt. Es ist dunkel und kalt…
    das Sofa ruft! Und im Garten schlummern die Knospen dem Frühling entgegen.

    Elisabeth · 29.11.2012 · #

  4. Wenn da nur nicht Weihnachten wäre, so, wie wir es uns gemacht haben, als wäre uns die Entschleunigung unheimlich… Es ist doch geradezu absurd, im Zusammenhang mit dieser Zeit das Wort “Stress” zu hören.

    — Lookabout @Elisabeth · 29.11.2012 · #