Lookabout

 Ich zeige, was ich sehe

jede Maschine braucht ihren Pfleger; August 2011 was rollen soll, braucht ständig Schmiere; August 2011 mobiler Reserveteil-Kasten, mobiler Reperateur; August 2011 in Reih und Glied für Saft und Kraft; August 2011 wo gehobelt wird, fliegen Späne, wo gewebt und gevliest wird... gibt's Fusseln. Bei der Vliesvernadelung zwangsläufig... woanders leider auch. August 2011 mach mal Pause; August 2011 zum Anfang der Bildserie zurück: Auf "Sommerzeit" klicken

17. August 2011    arbeiten    funktionieren    ruhen  

Sommerzeit ist Wartungszeit

Textilien herzustellen ist sehr befriedigend, mit einem sehr “sauberen” und “feinen” Endprodukt. Bis zum fertigen Gewebe aber wird mancher Kampf gegen Verschleiss und Verschmutzung gefochten – und dass so was feines wie eine Fussel oder ein verlorener Faden zum penetranten Störefried werden kann, wissen wir alle: Schauen Sie mal, was Ihnen allenfalls das Rad am Einkaufswagen blockiert, oder sich um die Naben den Teppichrollers schlingt – nur so als Beispiel.

Und darum ist Sommerzeit Wartungszeit. Die Maschine geht zur Kur. Um dann möglichst wieder das ganze Jahr problemlos ihren Dienst zu tun. Für die fein und korrekt verarbeitete Faser, produziert mit dem ganzen Stolz einer Maschinencrew.